Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-07-19

Chance Klitschko-Aus?

Nach der verletzungbedingten Absage des Kampfes von Vitali Klitschko gegen Larry Donald soll nun der Neuschwergewichtler Juan Carlos Gomez aus Kuba einspringen

Die Kampfabsage des WBA-International-Meisters im Schwergewicht Vitali Klitschko könnte für dessen Stallgefährten Juan Carlos Gomez aus Kuba die Chance bieten, sich in den Top-Ten der Weltranglisten nach vorne zu schieben. Denn nach Informationen der BILD-Zeitung soll Larry Donald aus den USA nach der Verletzung seines ursprünglich geplanten Gegners Klitschko gegen den früheren Weltmeister im Cruisergewicht Gomez antreten. Der in Hamburg lebende Kubaner legte vor Monaten seinen WM-Titel nieder und wechselte in die nächst höhere Gewichtsklasse, das Schwergewicht. Dort befindet er sich beim Weltverband WBC auf Position Nummer neun der Rangliste.
Mit einem Sieg über Donald, der auf Platz sechs der WBA-Weltrangliste rangiert, könnte sich Gomez auch bei der WBA unter den Top-Ten platzieren und beim WBC weiter nach vorne rücken. Der Kubaner hat bislang im Schwergewicht erst drei Kämpfe bestritten, war von 1998 bis zum Jahre 2001 Weltmeister der WBC im Cruisergewicht und ist in 35 Kämpfen ungeschlagen. [Nachtrag vom 15.7.: Laut Informationen der Zeitung "Bild am Sonntag" hat Donald einen Kampf gegen Gomez abgelehnt, da dieser ein Rechtsausleger ist; die Red.]
Kampfabend soll stattfinden
Weder das ZDF, die Universum Box Promotion, noch Larry Donald bestätigten bislang die neue Kampfansetzung. Die Veranstaltung am 20. Juli in Dortmund soll aber trotz der Absage des Hauptakteurs Klitschko auf jeden Fall stattfinden, so Wolf-Dieter Poschmann, Sportchef des übertragenden TV-Sender ZDF.
"Für uns kam die Absage wie aus heiterem Himmel. Wir werden aber auf jeden Fall, wie geplant, live übertragen. Das ganze wird zwar eine Nummer kleiner, aber vielleicht kann auch ein anderer Boxer aus dem Universum-Stall gegen Larry Donald antreten. Im Moment gibt es viele Überlegungen und Denkmodelle", erklärte Poschmann. Damit ist auch der Kampf um den WBC-International-Titel im Cruisergewicht von Rüdiger May aus dem Sauerland Team gegen Alexander Petkovic (Universum) nicht in Gefahr.
Veranstaltung am 20. Juli unter keinem guten Stern
Die Absage Klitschkos für den 20. Juli in Dortmund wegen eines Bandscheibenvorfalls war schon der zweite, wenn auch erheblich schwerwiegendere Ausfall für den Start der Kooperation des ZDF und der Universum Box Promotion. Dass die Boxveranstaltung unter keinem guten Stern steht, deutete schon wenige Tage zuvor die Absage des Super-Mittelgewichtlers Jürgen Brähmer an. Dessen Trainer Michael Timm verordnete seinem Schützling eine "schöpferische Pause" und sagte den geplanten Kampf des 23-Jährigen ab.
Klitschko: Operation an der Bandscheibe eventuell schon am Dienstag
Vitali Klitschko soll schon am Dienstag bei einem Spezialisten in Heidelberg operiert werden, sagte dessen Arzt Dr. Peter Benckendorff. Mit einer längeren Inaktivität droht dem früheren Boxweltmeister der WBO der Absturz in den Weltranglisten. Wie lange der Ukrainer nach seiner Operation pausieren muss, blieb weiter offen. Eine schwerwiegende Verletzung an den Bandscheiben könnte im schlimmsten Fall auch das Karriereende für Klitschko bedeuten.
"Ich bin unglaublich enttäuscht, dass ich mich kurz vor dem Kampf so schwer verletzt habe. Ich war topfit und habe mich natürlich auf meinen 33. Profikampf gefreut. Aber eine falsche Bewegung, und schon war es passiert. Ich werde alles versuchen, um mit ärztlicher Hilfe so schnell wie möglich wieder gesund zu werden, um dann bei der nächsten Veranstaltung wieder dabei sein zu können", sagte Klitschko nach seiner Verletzung.