Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-03-05

Chacón meldet sich zurück

Julio Pablo Chacón meldet sich mit vorzeitigem Erfolg im aktiven Ringgeschehen zurück

Julio Pablo Chacón, ehemaliger WBO-Weltmeister im Federgewicht, meldete sich nach seiner Niederlage gegen Scott Harrison im Oktober letzten Jahres am Samstag erfolgreich im Ring zurück. Im argentinischen Córdoba stand der 27-Jährige seinem Landsmann Claudio Martinet im Kampf um den Titel des Südamerikanischen Meisters im Super-Federgewicht gegenüber und siegte durch technischen K.o. in der achten Runde.
Nachdem Chacón in seinem letzten Fight den WM-Gürtel der WBO im Federgewicht verloren hatte, ging es für ihn darum, sich nicht mit einer weiteren Niederlage seine Zukunft im Boxring komplett zu verbauen. Seinem Gegner, dem 38-jährigen Martinet, stand der Ex-Champion hierbei schon zum dritten Mal gegenüber. Vor dem Kampf am Wochenende hatten beide Athleten jeweils einen Sieg in ihren direkten Aufeinandertreffen für sich verzeichnen können.
So war es auch nicht verwunderlich, dass der argentinische Ringveteran Martinet stark in diesen Fight startete. In den ersten Runde boxte er seinen Landsmann Chacón regelrecht aus. Doch im sechsten Durchgang änderte sich die Situation. Zuerst musste der Ex-Weltmeister erneut einige linke Hände seines Kontrahenten hinnehmen, doch dann setzte er selbst mit einigen starken Rechten Akzente.
Die Treffer von Julio Pablo Chacón hinterließen Wirkung bei seinem Widersacher. Denn Martinet hatte in der Folge einen Cut über dem rechten Auge zu beklagen. Chacón witterte seine Chance und erhöhte in den nächsten zwei Durchgängen seine Schlagfrequenz erheblich. In der achten Runde warf dann die Ecke von Ringveteran Martinet (jetzt 63-14-2) das Handtuch und signalisierte die Aufgabe.
Für den 27-jährigen Chacón war es der 45. Sieg im 48. Profikampf. Dem stehen bisher drei Niederlagen des Athleten aus Las Heras gegenüber. Der Argentinier war in Deutschland durch seinen Erfolg im Juni 2001 gegen den von Fritz Sdunek trainierten Ungarn István Kovács bekannt geworden, der nach der Niederlage gegen den Argentinier nur noch zwei Ringgefechte bestritt und danach seine aktive Laufbahn beendete.