Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2004-04-22

Castillejo statt Wright?

Javier Castillejo sieht besseren Zeiten entgegen

Zu einem ungefährdeten Erfolg kam am Freitag der WBC-Interim-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht Javier Castillejo. Im spanischen Leganes, in der Nähe Madrids, besiegte der 36-Jährige seinen Kontrahenten Genaro Rios (30) aus Nicaragua in einem Nicht-Titel-Kampf durch technischen K.o. in der dritten Runde.
Damit baute der Spanier seine Bilanz auf 57 Siege und 5 Niederlagen aus 62 Profikämpfen aus. Aus seinem Interim-Titel könnte schon bald der reguläre WBC-Gürtel werden. Denn der derzeitige Champion Ronald "Winky" Wright soll einem Fight gegen den früheren Titelträger Shane Mosley aus den USA zugestimmt haben.
Da Wright eigentlich zunächst seine WBC-Pflichtverteidigung hätte bestreiten müssen und das World Boxing Council dem Rematch gegen Mosley nicht zugestimmt hatte, könnte dem 32-jährigen Titelträger aus den USA schon bald der Titel aberkannt werden.
Doch auch wenn es nicht sofort mit dem WBC-Gürtel klappt, muss sich Castillejo um lukrative Ringgefechte derzeit anscheinend keine Sorgen machen. Denn zuletzt hatte der ehemalige WBC-Weltmeister und frühere WBA-Super-Champion im Weltergewicht Ricardo Mayorga (30) angekündigt, er wolle gegen den Spanier in den Ring steigen.
Den Beweis dafür, dass die Zukunft des Athleten aus Nicaragua im Halb-Mittelgewicht liegt, trat er prompt am vergangenen Wochenende an. Für einen gegen Jose Antonio Rivera geplanten Fight um die WBA-WM im Weltergewicht brachte Mayorga nicht das geforderte Gewichtslimit auf die Waage. Der WM-Kampf platzte, und der aus Managua stammende Berufsboxer punktete am Samstag stattdessen im Halb-Mittelgewicht den Amerikaner Eric Mitchell über zehn Runden aus.