Deutsch English
17.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2004-06-08

Calzaghe: WM in Gefahr

Johnson vs. Calzaghe: Weltmeisterschaftskampf in Gefahr

Joe Calzaghe, langjährig amtierender WBO - Weltmeister im Supermittelgewicht, musste seine geplante Herausforderung des amtierenden IBF Weltmeisters Glen Johnson im Halbschwergewicht wegen einer Rückenverletzung absagen. Der Kampf war bereits einmal verschoben worden und sollte dann am 12.6. in Manchester (UK) stattfinden.
Statt eines Kampfes im Ring findet nun allerdings ein Kampf der Worte zwischen Calzaghe und Johnson statt. Johnson hat, nachdem er bereits die Verletzung angezweifelt hatte, verkündet, dass er den Kampf gegen Calzaghe nicht mehr will, wenn dieser wegen Feigheit absagt. Calzaghe verwies Johnson in der Presse an den Britischen Boxverband, dem die Krankschreibung vorliegt, und sagte "Glenn sollte mir die Hand küssen; ein Kampf gegen mich gibt ihm den Zahltag seines Lebens. Ich habe dafür sogar auf einen Teil meiner Börse verzichtet."
Unabhängig davon, ob dieser Kampf nun stattfindet oder nicht (als Ersatztermin ist der 24. Juli im Gespräch), ist für Mario Veit eines klar: Auf jeden Fall wird er länger darauf warten müssen, dass sein WBO Interimstitel im Supermittelgewicht, den er seit seinem Sieg gegen Kabary Salem am 8. Mai hält, in den "vollen" Titel umgewandelt wird. Calzaghe´s Promoter Frank Warren hatte sich verpflichtet, im Falle des Gewinns des IBF Titels im Halbschwergewicht, den WBO-Titel nach sieben Jahren zurückzugeben. Auch Charles Brewer, der von der WBO als 1 geführt, muss sich gedulden. Ihm war zugesichert worden, dass er Mario Veit in Kürze herausfordern darf.