Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-02-21

Calzaghe vs. Tate am 3. Mai

Der Kampf zwischen Joe Calzaghe und Thomas Tate soll am 3. Mai stattfinden

Der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht, Joe Calzaghe, soll neuesten Angaben nach am 3. Mai seinen Titel gegen den Amerikaner Thomas Tate verteidigen. Dies berichtet der britische Fernsehsender BBC. Als Austragungsort sind verschiedene Städte in England und Wales im Gespräch.
Thomas Tate sollte bereits im Dezember letzten Jahres auf Joe Calzaghe treffen, musste den Kampf aber wegen einer Verletzung am Trommelfell absagen. Diese hatte sich der 37-Jährige bei der deutlichen Punktniederlage im Juni 2002 gegen IBF-Weltmeister Sven Ottke in Nürnberg zugezogen.
Stattdessen verteidigte der 29-jährige Brite Calzaghe seinen WBO-Titel Ende letzten Jahres gegen Tocker Pudwill und siegte durch technischen K.o. in der zweiten Runde. Der Super-Mittelgewichtler aus den USA stand ebenfalls schon einmal dem IBF-Weltmeister Ottke gegenüber. Der Champion aus Deutschland gewann im Juni 2000 gegen den Amerikaner in Karlsruhe einstimmig nach Punkten.
Der in Wales lebende Calzaghe will zunächst seinen Titel verteidigen, um dann unter Umständen ebenfalls einen Vereinigungskampf zu bestreiten. "Ich will Tate auf verheerende Art und Weise schlagen. Und ich glaube, das wird einen Kampf zwischen mir und Ottke oder Lucas forcieren", sagte der WBO-Titelträger gegenüber dem Fernsehsender BBC.
Offenbar geht Calzaghe in seinen Überlegungen davon aus, dass Sven Ottke den WBA-/IBF-Vereinigungskampf gegen den WBA-Weltmeister Byron Mitchell aus den USA am 15. März in der Max-Schmeling-Halle gewinnt. Der 29-jährige Mitchell spielt jedenfalls in seinen Überlegungen keine entscheidende Rolle.
Seine Rechnung hat der WBO-Champion scheinbar aber auch ohne Markus Beyer aus dem Sauerland-Team gemacht. Dieser fordert am 5. April den kanadischen Weltmeister Eric Lucas in Leipzig um den WBC-Gürtel heraus und will den Titel wieder nach Deutschland holen. Der 31-jährige Beyer hat schon mehrfach bekundet, dass er sich gegen Eric Lucas durchaus gute Chancen ausrechnet.