Deutsch English
24.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2007-11-11

Calzaghe überragend

Punktsieg gegen Mikkel Kessler beim Kampf um drei WM-Gürtel

Joe Calzaghe ist derzeit im Super-Mittelgewicht das Maß aller Dinge. Der 35-jährige WBO-Champion bezwang in der Nacht von Samstag auf Sonntag den vorherigen WBC-Weltmeister und WBA-Super-Champion Mikkel Kessler im Millennium Stadium in Cardiff, Wales, vor 50.150 Zuschauern einstimmig nach Punkten (116:112, 116:112 und 117:111).

Joe Calzaghe erboxte vor 50.150 Zuschauern den 44. Sieg im 44. Kampf
Anfangs verlief das Aufeinandertreffen recht ausgeglichen. Der in der Rechtsauslage agierende Calzaghe drängte seinen Kontrahenten mit der Führhand und Körpertreffern zurück. Doch auch der 28-jährige Kessler sorgte mit seiner rechten Schlaghand für gute Aktionen und hielt dagegen. Insgesamt wirkte sein Gegner jedoch etwas aggressiver.
In der vierten Runde verbuchte Kessler mit seinen gefürchteten Aufwärtshaken die besseren Treffer für sich. Doch schon ab dem fünften Durchgang war es wieder der Waliser, der das Geschehen im Ring bestimmte. Ausschlaggebend dafür war in erster Linie die Hohe Schlagfrequenz des in Newbrigde lebenden Super-Mittelgewichtlers.
Die vielen Körpertreffer Calzaghes hinterließen bei seinem Kontrahenten langsam Wirkung. Hinzu kam, dass die Linke des Walisers verstärkt ins Ziel fand. "Ich wusste, dass es einer der schwersten Kämpfe meines Lebens sein würde. Aber ich hatte das Gefühl, den Kampf zu kontrollieren", sagte der 35-Jährige hinterher.
"Am Ende strampelte ich mich durch, ich wurde ein bisschen müde", erklärte Calzaghe. Auf den Wertungszetteln der Punktrichter hinten liegend, mobilisierte Mikkel Kessler deshalb im Schlussdurchgang noch einmal alle Kräfte. Doch der zuvor in 39 Profikämpfen ungeschlagene Däne war nicht mehr in der Lage, das Blatt vollständig zu wenden.

Kessler (l.) machte zum Schluss noch einmal Druck (Fotos: Sumio Yamada)
Zuvor hatte bereits Enzo Maccarinelli seinen WBO-Gürtel im Cruisergewicht eindrucksvoll verteidigt. Gegen den Algerier Mohamed Azzaoui (31), der relativ kurzfristig anstelle des Amerikaners Ezra Sellers als Herausforderer engagiert worden war, siegte der 27-jährige Waliser durch K.o. nach 58 Sekunden der vierten Runde.