Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2004-04-11

Brodie eher Außenseiter

Neuauflage des Top-Fights zwischen Michael Brodie und Injin Chi

Fast sechs Monate ist es her: In der MEN Arena in Manchester standen sich der Brite Michael Brodie und sein Kontrahent Injin Chi um die vakante WBC-Weltmeisterschaft im Federgewicht im Ring gegenüber. Die Punktrichter werteten das hochklassige Aufeinandertreffen unentschieden. Die offizielle Wertung nach zwölf packenden Runden wurde letztendlich mit 114:112 für den Südkoreaner Injin Chi und zweimal 113:113 bekannt gegeben. Da es keinen Sieger gab, blieb der WBC-Titel vakant.
Am Samstag kommt es jetzt am gleichen Ort zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen. Zwischen dem WBC-Weltranglistenersten Injin Chi (27-2-1) aus Südkorea und dem Zweiten der Rangliste Michael Brodie (35-1-1) aus Manchester soll der neue Titelträger ermittelt werden. Dabei sehen einige Boxsportexperten und die britischen Buchmacher den Lokalmatador eher als "Underdog". Allein dies zeigt, wie stark sich der 30-jährige Injin Chi beim ersten Ringgefecht im Oktober 2003 in der MEN Arena präsentierte.
Sollte sich allerdings doch der Brite Brodie durchsetzen, gibt es schon Pläne, wie es weitergehen soll. Für diesen Fall glaubt Promoter Barry Hearn an eine Titelverteidigung gegen den äußerst stark eingeschätzten Mexikaner Marco Antonio Barrera. "Er ist ganz oben auf meiner Liste. Wir hatten lange Gespräche mit seinem Team, und es ist ein Kampf, den ich gerne in die Tat umsetzen würde", verkündete der Promoter in Manchester. Ein weiterer Name, der in den letzten Tagen wieder häufiger fiel, ist "Prince" Naseem Hamed. Der ehemalige WBC-, IBF- und WBO-Champion aus Sheffield soll nach fast zweijähriger Kampfpause ein Comeback planen.