Deutsch English
20.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2007-10-09

Britsch-Fight in Portugal

Eurosport überträgt die Höhepunkte der Veranstaltung

Am Dienstag wird Dominik Britsch seinen achten Profifight bestreiten. Der 19-Jährige, der parallel zu seiner Boxkarriere noch im heimischen Neckarsulm für sein Abitur büffelt, trifft im Casino Vilamoura an der portugiesischen Algarve (Eurosport überträgt am 9. Oktober ab 21.00 Uhr live aus Portugal) auf Ali Benchabla aus Algerien.

Dominik Britsch verzeichnete bislang sieben Siege in sieben Profifights
"Ich freue mich auf Portugal", sagte der Deutsche am Sonntag kurz vor seiner Abreise. "An einem Ort zu boxen, an dem sonst Menschen Urlaub machen, ist doch eine schöne Sache. Ich habe mich im Internet informiert, die Temperaturen liegen tagsüber bei etwa 25°C, kalt wird mir an der Algarve also nicht werden", hofft er.
Auf seinen Fight gegen Benchabla, der in zwölf Kämpfen als Berufsboxer sechs Siege und zwei Unentschieden erboxte, hat sich der junge Kämpfer aus dem Schwäbischen konzentriert vorbereitet. "Es ist der erste auf acht Runden angesetzte Kampf für mich, deshalb habe ich sehr akribisch dafür trainiert", so Britsch.

Am 9. Oktober steht der erste Acht-Runder für Dominik Britsch an
"Am Ende der Sommerferien absolvierte ich zeitweise drei Vorbereitungseinheiten am Tag. Nachdem die Schule wieder angefangen hatte, stand zweimal täglich Training auf dem Programm. Im Sparring bin ich mehrmals über die Distanz von acht Runden gegangen. Die Kräfte sollten also reichen", verspricht er.
Dass der junge Halb-Mittelgewichtler überhaupt im Casino Vilamoura antreten darf, hat er auch der Schulleitung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Neckarsulm zu verdanken. "Der Direktor Herr Huther hat mich für die Reise vom Unterricht freigestellt. Ohne seine Zustimmung hätte ich nicht boxen können", berichtet Britsch.

Dominik Britsch bringt die Schule und den Sport unter einen Hut (Fotos: SE)
Obwohl er die Aufgabe gegen Ali Benchabla nicht auf die leichte Schulter nimmt, beschäftigt sich der Halb-Mittelgewichtler schon ausgiebig mit der Zukunft: "Bis zum Ende des Jahres will ich noch boxen. Zu Beginn des nächsten Jahres mache ich dann erst einmal eine kurze Pause, bis ich mein Abitur bestanden habe."