Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-02-22

Braithwaite am Freitag

WBC-Champion Wayne Braithwaite trifft am Freitag auf Ravea Springs

Am Freitag steigt der WBC-Champion im Cruisergewicht, Wayne Braithwaite, gegen den Amerikaner Ravea Springs zu seiner ersten Titelverteidigung in den Ring. Das Aufeinandertreffen wird im Miccosukee Casino in Miami, US-Bundesstaat Florida, stattfinden. Braithwaite hatte sich den WM-Gürtel im Oktober letzten Jahres mit einem technischen K.o.-Erfolg in der zehnten Runde gegen Vincenzo Cantatore erboxt.
Für den Fight am Freitagabend hat sich der WBC-Champion seinen eigenen Angaben nach konzentriert vorbereitet. Während ihm vor seinem Titelgewinn noch die finanziellen Mittel fehlten, um geeignete Sparringspartner zu engagieren, trainierte er dieses Mal mit Derrick Harmon, Willie Stewart und Curtis Jones. Vor dem Duell der Rechtsausleger hat Braithwaite seinen Kontrahenten allerdings noch nie in Aktion gesehen.
"Ich habe Ravea noch nie in einem Kampf gesehen und weiß eigentlich nichts über ihn. Alles was ich weiß ist, dass er Rechtsausleger ist. Aber ich erwarte nicht, dass das ein Problem für mich wird. Ich bin sicher, dass Ravea Videobänder von mir hatte, aber ich habe eine Menge Waffen, die bisher noch keiner gesehen hat", sagte der WBC-Weltmeister im Cruisergewicht im Vorfeld des Ringgefechtes. "Ich habe Kraft in beiden Händen. In all meinen Kämpfen bin ich nie auf einen Knockout aus. Ich trainiere immer für die komplette Distanz", ergänzte der 27-Jährige.
Einen Kampf über 12 Runden musste der in Guyana geborene Titelverteidiger aber seit seinem Profidebüt im Februar 1997 noch nie absolvieren. Denn alle Meisterschaftskämpfe konnte der in New York lebende Athlet vorzeitig für sich entscheiden. Insgesamt bestritt Braithwaite 18 Profikämpfe, die er alle gewann. Dabei verließ der Cruisergewichtler 15-mal vorzeitig den Ring als Sieger.
Sein Widersacher Ravea Springs kommt mit der Empfehlung von 25 Siegen in 27 Kämpfen nach Miami. Der Amerikaner gehört in allen Weltranglisten der führenden Weltverbände zu den Top-Ten-Athleten. Seine letzte Niederlage ist schon eine ganze Zeit her. Im Juli 1996 unterlag der 31-jährige seinem Landsmann Kenny Snow vorzeitig. Außerdem wurde Springs noch in seinem ersten Profikampf von Joseph Laryea aus Ghana besiegt.