Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-12-20

Boxer des Jahres

Zum 78. Mal wählen in den USA Boxsport-Journalisten ihren Favoriten des Jahres

Der WBC-Weltmeister im Weltergewicht Vernon Forrest ist von der amerikanischen Vereinigung der Boxsport-Journalisten für die Wahl zum Boxer des Jahres nominiert worden. Forrest besiegte in diesem Jahr gleich zweimal den zuvor ungeschlagenen "Sugar" Shane Mosley, der als einer der besten Athleten aller Gewichtsklassen galt.
Ebenso nominiert wurde der Federgewichtler Marco Antonio Barrera aus Mexiko, der als bester Boxer seiner Klasse gilt, Halb-Mittelgewichts-Champion Oscar De La Hoya und der Weltmeister im Schwergewicht Lennox Lewis. Ungewöhnlich ist die Nominierung der Halb-Weltergewichtler Arturo Gatti aus Kanada und Micky Ward, die sich in diesem Jahr zweimal im Ring gegenüber standen und große Kämpfe lieferten, obwohl kein Titel auf dem Spiel stand.
Als Trainer des Jahres sind unter anderem die Coaches Ronnie Shields (Vernon Forrest), Budy McGirt (Antonio Tarver), Floyd Mayweather Sr. (Oscar De La Hoya) und Emanuel Steward (Lennox Lewis) vorgeschlagen worden. Steward erhielt außerdem auch als TV-Kommentator eine Nominierung in der Kategorie der besten Boxsportübertragung. Die Preise, werden nach der Abstimmung der Mitglieder der Vereinigung beim 78. Jahrestreffen am 25. April in New York vergeben.