Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2005-07-06

Beyer vs. Sheika

WM-Kampf perfekt: 3. September Berlin

Der derzeit einzige deutsche Boxweltmeister, Markus Beyer, wird seinen Titel am 3. September gegen Omar Sheika (USA) verteidigen. Das Duell wird der Hauptkampf der Profiboxgala in Berlin sein (22.40 Uhr, live im Ersten).

Super-Mittelgewichtler Markus Beyer
"Mit Omar Sheika haben wir einen sehr interessanten und attraktiven Gegner verpflichten können", freut sich Manager Wilfried Sauerland. "Das wird für die Fans in Berlin und die Fernsehzuschauer im Ersten sicher ein spannender Kampf."
Markus Beyer bereitet sich im Berliner Max-Schmeling-Gym in der Nähe des Olympiastadions auf den WM-Kampf vor. "Das wird keine leichte Aufgabe", weiß der 34jährige. "Sheika ist ein harter Hund, kampfstark und zäh."
Auch Beyers Trainer Ulli Wegner schaut mit Respekt auf den Gegner. "Für Markus ist es ja eine freiwillige Titelverteidigung, und dafür ist Omar Sheika ein sehr starker Gegner. Aber als Weltmeister boxt du halt nur noch gegen gute Leute. Wir werden jetzt eine effiziente taktische Linie erarbeiten, und wenn Markus die einhält, wird er seinen Titel verteidigen."
Den zweiten Hauptkampf der Boxgala, die im Rahmen der Internationalen Funkausstellung stattfindet, wird der Berliner Lokalmatador Oktay Urkal bestreiten. Der Europameister im Weltergewicht verteidigt seinen Titel gegen den Dänen Thomas Damgaard.

3. September 2005, Berlin
WBC-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht
Markus Beyer (Deutschland), 34 Kämpfe, 32 Siege (12 K.O.), 2 Niederlagen
vs.
Omar Sheika (USA), 33 Kämpfe, 26 Siege (17 K.O.), 7 Niederlagen

Manager Wilfried Sauerland, Trainer Ulli Wegner, Markus Beyer und Sportpsychologe Eckardt Winderl