Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-03-10

Beyer fährt Wok

Boxchampion zu Gast bei Stefan Raabs Wok-WM


Markus Beyer bei Stefan Raab
Markus Beyer, der einzige deutsche Boxweltmeister, kann sich schon am Samstagabend möglicherweise Doppelweltmeister nennen. Auf der Bobbahn im österreichischen Innsbruck startet der 34jährige bei Stefan Raabs Wok-Weltmeisterschaft. Dabei rasen die Fahrer in einer chinesischen Pfanne, dem Wok, sitzend den Eiskanal hinunter.
"Ich sollte schon im Dezember beim TV-total-Turmspringen in Berlin mitmachen", erzählt der Champion, "aber das musste ich wegen einer Knieverletzung kurzfristig absagen. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die Wok-WM. Als gebürtiger Erzgebirgler bin ich ja mit Ski und Rodeln groß geworden."
Allerdings wartet auf den Hobby-Wintersportler Beyer harte Konkurrenz – diverse Olympiastarter von Turin werden in Innsbruck dabei sein, u. a. Rodelkönig Georg Hackl. Angst vor der rasanten Talfahrt in der runden Pfanne hat der Weltmeister nicht. "Letztes Jahr habe ich die Wok-WM im Fernsehen gesehen. Da sind auch alle mehr oder weniger heil unten angekommen – so schlimm kann das nicht sein."
Nach der letzten Titelverteidigung Ende Januar gegen den Italiener Alberto Colajanni im Berliner Tempodrom wird die Wok-WM eine sportliche Abwechslung – schon in dieser Woche hat Beyer mit dem Training für seinen nächsten Titelkampf begonnen. Am 13. Mai wird der Super-Mittelgewichtler seinen WBC-Gürtel in Zwickau verteidigen.