Deutsch English
23.03.2017
Top-Thema

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Zeuge bleibt bescheiden

WBA-Weltmeister ist mit dem zufrieden, was er hat - auch nach WM-Sieg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-02-19

Berrio heiß auf Revanche

Von Florida nach Rostock, vom Atlantik an die Ostsee - Alejandro Berrio hat sich auf den Weg nach Deutschland gemacht. Am 3. März wird er in Rostock gegen Robert Stieglitz um die vakante IBF-Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht kämpfen. Für den Kolumbianer geht es dabei um mehr als nur den Titel - er will die TKO-Niederlage, die ihm der Magdeburger im Dezember 2005 zugefügt hatte, aus seinem Gedächtnis löschen.
In der elften Runde siegte Stieglitz damals vorzeitig. "Ich bin nicht mehr der gleiche Kämpfer wie damals", so Berrio, "und ich werde auch niemals wieder der Kämpfer sein, der an dem Abend im Ring stand. Die Niederlage hat mich nur noch hungriger gemacht. Ich habe mir etwas zu beweisen."

Robert Stieglitz
Mit seinem kubanischen Trainer Eufracio Gonzalez Hernandez hat er sich im sonnigen Florida auf die Chance seines Lebens vorbereitet. Dabei vertraut er vor allem auf seine Schlagkraft - 24 seiner 25 Siege (4 Niederlagen) kamen durch KO.
"Der Kampf am 3. März wird zeigen, wer der wahre Champion ist. Ich werde mit dem Titel im Gepäck nach Hause fahren", gibt er sich siegesgewiss.