Deutsch English
25.03.2017
Top-Thema

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Pressekonferenz vor Zeuge-WM

Vor Weltmeisterschaft in Potsdam halten sich Hauptkämpfer zurück

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-12-17

Berlin: Ehrung für Abraham

Arthur Abraham ist Sportler des Jahres in Berlin

Grund zur Freude gibt es für den IBF-Weltmeister Arthur Abraham derzeit reichlich. Denn am letzten Samstag verteidigte er den WM-Titel im Mittelgewicht gegen den Briten Wayne Elcock in Basel durch einen technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde. Doch gleichzeitig wurde dem 27-Jährigen noch eine weitere Ehre zu Teil: Erstmals in seiner Laufbahn wurde King Arthur zum "Berliner Sportler des Jahres" gewählt.

Sportler des Jahres in Berlin: Arthur Abraham (Foto: Photo Wende)
Aufgrund seines Kampfes in der Schweiz konnte der IBF-Champion die Ehrung bei der Gala im Estrel Convention Center leider nicht persönlich entgegennehmen. Dennoch erfüllt ihn die Auszeichnung in der Sportmetropole Berlin mit großem Stolz. "Ich habe mich sehr gefreut, als ich hörte, dass ich es geschafft habe. Gleichzeitig möchte ich mich bei allen bedanken, die mir ihre Stimme gegeben haben", so Abraham.

Der in Berlin lebende Mittelgewichtler verwies mit dem Hertha-Kapitän und Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich sowie dem Radprofi und Gewinner der Deutschland-Rundfahrt Jens Voigt eine namhafte Konkurrenz auf die nächsten Plätze. Damit wurde nach Sven Ottke, der die Wahl in der Hauptstadt zuletzt im Jahr 2004 gewonnen hatte, erstmals wieder ein Berufsboxer auf den obersten Podestplatz gewählt.

Bei den Frauen setzte sich Schwimmerin Britta Steffen durch. Die Handballer der Füchse Berlin wurden Mannschaft des Jahres. Füchse-Manager Bob Hanning kam dazu noch in der Kategorie "Manager/Trainer" auf Rang eins. Direkt hinter ihm lag Box-Coach Ulli Wegner, der nach Sven Ottke, Arthur Abraham und Markus Beyer mit Marco Huck am 29. Dezember einen weiteren Schützling zu WM-Titel-Ehren verhelfen will.