Deutsch English
24.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-12-13

Beide Athleten in Klinik

Klitschkos "Eisenfäuste" geschwollen – Williams zur Beobachtung im Hospital

Als Vitali Klitschko drei Stunden nach seinem souveränen Sieg über den Briten Danny Williams zur Pressekonferenz erschien, steckten beide Hände des Ukrainers in dicken Verbänden, 519 Schläge hatten die Hände des Weltmeisters stark anschwellen lassen.
Zunächst hatte man einen doppelten Handbruch angenommen, denn schon ab der zweiten Runde hatte Klitschko starke Schmerzen in der linken Hand. Die Entwarnung brachten erst anschließende Röntgenaufnahmen. "Das war der beste Kampf meiner Karriere. Ich bin froh, dass ich mir dabei nur Prellungen zugezogen habe und schon bald wieder boxen kann. Nach diesem Fight stehen mir alle Türen offen," so Klitschko.
Danny Williams musste einen Straßenblock weiter zur Beobachtung in der UMC-Klinik bleiben. Bei Ihm wurde wegen der zahlreichen Kopftreffer eine Kernspintomographie durchgeführt.