Deutsch English
07.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-07-30

Austin schlägt Vargas

Tim Austin verteidigt seinen IBF-Titel im Bantamgewicht

Im Rahmen der Schwergewichtsweltmeisterschaft zwischen John Ruiz und Kirk Johnson verteidigte der Bantamgewichtschampion, Tim Austin aus Cincinnati, seinen Titel gegen den Mexikaner Adan Vargas. In Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada siegte er durch technischen K.o. in der zehnten Runde.
In einem interessanten Kampf zweier völlig unterschiedlicher Boxer versuchte der Titelverteidiger immer wieder mit seiner Linken zum Erfolg zu kommen. Sein Kontrahent hingegen brachte ständig seinen Punch und versuchte so dem Weltmeister in seinen Offensivbemühungen einzuschränken. Trotzdem war es der 31-jährige Amerikaner, der das Tempo bestimmte und den Druck machte. Sein Kontrahent versuchte zeitweise dagegen zu halten, zog sich aber immer wieder zurück.
Ab der fünften Runde hinderte ein Cut am rechten Auge den amtierenden IBF-Champion, der zuvor eine erhebliche Anzahl von Treffern einstecken musste. Vargas setzte weiter geschickt seinen Punch ein und traf häufig den Körper seines Gegners. In der zehnten Runde kam dann Tim Austin stark auf und landete eine Vielzahl von Kombinationen, die durch die Deckung von Adan Vargas hindurch zahlreich zu seinem Kopf drangen. Nach 1 Minute und 3 Sekunden war die Überlegenheit so groß, dass Ringrichter Tony Weeks den Kampf zu Gunsten von Austin abbrach.
Mit seinem 25. Sieg im Mandalay Bay Events Center verteidigte "Cincinnati Kid", so der Kampfname von Austin, seinen Titel gegen einen tapfer kämpfenden Herausforderer. Dieser unterlag im 42. Profifight zum vierten Mal. 37-mal gewann der 28-Jährige, einmal erreichte er ein Unentschieden. Die Zuschauer hatten jedenfalls einen spannenden WM-Kampf erlebt.