Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-02-07

Ausgerechnet Botha?

Wladimir Klitschko will in Stuttgart in den Ring steigen

Der in Hamburg lebende, 25-jährige Ukrainer Wladimir Klitschko wird seinen nächsten WM-Kampf in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart bestreiten. Der Gegner für die dritte Titelverteidigung des WBO-Titelträgers wird am 16. März wahrscheinlich der 33-jährige Südafrikaner Francois Botha sein, so war es jedenfalls vom ortsansässigen Veranstalter zu hören.

Botha wird in der aktuellen Weltrangliste der WBO auf Platz neun geführt. "The White Buffalo" konnte bisher 44 seiner 49 Profikämpfe gewinnen, kassierte drei Niederlagen und hat ein Unentschieden auf seinem Konto. Bei seinen 44 Siegen konnte der in Newport Beach lebende Südafrikaner 28 K.o.-Siege erlangen. Trainiert wird Francois Botha von Abel Sanchez.
Die letzte Profiboxveranstaltung hatte in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg im Jahre 1995 stattgefunden. Am 9. Dezember 1995 traf Axel Schulz in einem WM-Kampf um den damals vakanten IBF-Titel ausgerechnet auch auf den geplanten Gegner von Wladimir Klitschko. Der Fight endete sehr umstritten und es kam daraufhin in der Arena zu Tumulten. Francois Botha wurde zunächst durch eine Splitentscheidung zum Sieger nach Punkten erklärt, später wurde ihm der Titel aber wieder aberkannt.

Dr. Wladimir Klitschko, der von Fritz Sdunek trainiert wird, siegte in 38 Kämpfen 37-mal, davon 34-mal durch einen K.o.-Sieg. Seine einzige Niederlage als Profiboxer kassierte der Goldmedaillengewinner im Superschwergewicht von 1996 im Jahre 1998 gegen Ross Puritty durch einen technischen K.o. in der elften Runde.