Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-11-05

Aurino Favorit für EM

Pietro Aurino trifft am Dienstag auf Turan Bagci

Am kommenden Dienstag treffen in Como, Italien, im Leichtschwergewicht der einheimische Pietro Aurino und der Franzose Turan Bagci im Kampf um den vakanten Titel des Europameisters aufeinander.
Dabei geht es darum, den Nachfolger des Ukrainers Alexander Gurov zu ermitteln, der den EM-Gürtel im März dieses Jahres niederlegte. Der 31-Jährige, der auf allen Weltranglisten der führenden Boxweltverbände unter den ersten fünf geführt wird, hatte den Titel abgegeben, um damit die Chance auf einen Weltmeisterschaftskampf zu bekommen. Im vergangenen Jahr hatte der von Phillipe Fondu gemanagte Ukrainer in Dortmund die EM-Krone durch einen Erfolg gegen Rüdiger May behalten.
Dieser will am 16. November gegen den Saarbrücker Uwe Lorch seinen Titel als Deutscher Meister verteidigen und musste ausgerechnet gegen Gurov und den Franzosen Bagci, der am Dienstag einen Anlauf auf den EM-Titel anstrebt, seine beiden einzigen Niederlagen hinnehmen. Im Jahre 1999 unterlag der in Köln lebende May dem Franzosen in Spanien umstritten nach Punkten. Noch heute sagt May: "Eine Wertung der Punktrichter als Unentschieden gegen Bagci wäre gerechter gewesen."
Insofern wird der 27-jährige Deutsche ein besonderes Augenmerk auf dem Kampf in der kommenden Woche haben, denn bei einem Sieg Bagcis würde sich der an Nummer sieben der EBU-Rangliste geführte May sicherlich eine Revanche gegen den 33-jährigen Franzosen sehnlichst wünschen. Turan Bagci, der in der Türkei geboren wurde, erzielte bisher in seinen 30 Profikämpfen 21 Siege. Der Kampfrekord des Französischen Meisters weist aber auch vier Unentschieden und fünf Niederlagen aus.
Sein Kontrahent Pietro Aurino ist beim Ringgefecht um den Europameistertitel sicherlich Favorit. Der 25-Jährige blieb in 25 Profifights bisher 23-mal siegreich. Seine beiden einzigen Niederlagen kassierte der Boxer aus Torre Annunziata im März des vergangenen Jahres beim Aufeinandertreffen um die WBC-Weltmeisterschaft gegen Juan Carlos Gómez und im Jahre 2000 gegen WBO-Champion Johnny Nelson, jenen Mann, der sich gerade mit Rüdiger May auf seine nächste Titelverteidigung am 23. November gegen Guillermo Jones vorbereitet. Zuletzt hatte Aurino den Titel der Europäischen Union am 24. August in Monte San Giovanni verteidigt. Nach zehn Runden siegte er gegen seinen Landsmann Paolo Ferrara nach Punkten. Der Gürtel des Europameisters wäre aber natürlich erheblich höher einzuschätzen, als die Krone der EU.