Deutsch English
05.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2001-12-29

Aufwärtstrend bei Häußler

Schwellung des Fußgelenkes lässt langsam nach

Das Boxjahr 2002 sollte für den in Schwedt geborenen Danilo Häußler mit einem echten Highlight beginnen. In der Brandenburg-Halle in Frankfurt (Oder) wollte der 26-jährige Europameister im Super-Mittelgewicht vor heimischer Kulisse seinen Titel gegen Pflichtherausforderer Glenn Catley aus England verteidigen. Doch dann kam für den in 17 Kämpfen ungeschlagenen Boxer, an dem sein Trainer Manfred Wolke besonders seine Zielstrebigkeit schätzt, alles ganz anders.
Im Sparring mit dem Niederländer Fighting Nordin knickte Danilo Häußler am 17.12. um und zog sich einen Außenbandriss im rechten Fußgelenk zu. Der in Frankfurt an der Oder lebende Europameister musste zwar nicht operiert werden, aber der Titelverteidiger war gezwungen, seine Vorbereitung zu unterbrechen. Die Veranstaltung in Frankfurt (Oder) wurde verschoben und der neue Termin ist natürlich vom Heilungsprozess des sympathischen Boxprofis abhängig.
Danilo Häußler war zunächst natürlich sehr enttäuscht, war von seinem Trainer Manfred Wolke zu erfahren. Mittlerweile geht es für Häußler, der in den ersten Tagen nach der Verletzung natürlich erst einmal seinen Fuß "hochlegen" musste, wieder aufwärts. Die Schwellung im Fußgelenk lässt langsam nach. "Der Fuß ist aber immer noch dick", äußerte sich gestern Eckhard Klein, Geschäftsführer für die sportlichen Belange der Sauerland Event GmbH. "Eine Kampfansetzung für Februar ist daher eher unwahrscheinlich, dazu baut sich die Schwellung zu langsam ab" vermeldete Klein weiter. So ist wohl nicht vor März mit einer Neuansetzung des Topevents in der Stadt an der polnischen Grenze zu rechnen.
Der 29-jährige Herausforderer Glenn Catley kann sich weiter in Ruhe auf den EM-Titelkampf in Deutschland vorbereiten. Der in Bristol geborene Ex-WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht, der am 6. Mai 2000 in einem packenden Fight Markus Beyer in Franfurt am Main seinen WM-Titel durch technischen K.o. in 12. Runde abnehmen konnte, war zwar über die Verschiebung des Kampfes etwas enttäuscht, sagte aber: "Solche Dinge passieren. Dennoch, ich bin sehr gut in Form und ich werde mich weiter sehr intensiv auf den Kampf vorbereiten."