Deutsch English
22.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2005-11-07

ARD-Experten am Ring


Jens-Jörg Rieck vom Südwestrundfunk
Den Hauptkampf der Internationalen Profiboxgala am 12. November in der Sporthalle Hamburg, Sinan Samil Sam gegen Oleg Maskaev (22.10 Uhr, live im Ersten), kommentiert Jens-Jörg Rieck vom Südwestrundfunk. Der Kampfabend wird für den Reporter ein echter Fulltime-Job – er startet schon um 18 Uhr, wenn der Fight des Olympiasiegers Alexander Povetkin gegen Stephane Tessier (Kanada) live in der ARD-Sportschau übertragen wird.
Als aktiver Fußballer brachte es der gebürtige Berliner Rieck immerhin bis in die 3. Liga. Dann wechselte er in eine eher exotische Sportart – das Rugby. 1982 kam der gelernte Maurer plötzlich und unerwartet sogar zu Länderspielehren. Mit der DDR-Auswahl unterlag er den Polen in Warschau deutlich. "Die Armeezeit beendete diese kurze und etwas skurrile Rugby-Karriere dann allerdings schnell."
Die Leidenschaft des Reporters Rieck, der privat mit Hertha-Co-Trainer Andreas Thom befreundet ist und auch dessen Trauzeuge war, gilt neben dem Fußball vor allem dem Boxen. Nach seinem Wechsel zum damaligen Südwestfunk 1991 berichtete er für das ARD-Radio von allen Olympischen Spielen und Amateur-Box-Weltmeisterschaften. Auch die Kämpfe von Henry Maske und Axel Schulz übertrug er für die deutschen Hörer.

Andreas Witte vom Rundfunk Berlin-Brandenburg
Der Kommentator des zweiten Hauptkampfes, Sebastian Sylvester gegen Lorenzo Di Giacomo, kommt vom Rundfunk Berlin-Brandenburg. Andreas Witte sollte ursprünglich in derselben Nacht den Fight von Vitali Klitschko gegen Hasim Rahman aus Las Vegas übertragen. Nach Klitschkos Verletzung hat die ARD nun umgeplant. "Natürlich ist es immer ein Höhepunkt, Boxen in den USA zu kommentieren", sagt Witte. "Aber ich freue mich ebenso auf Hamburg. Sylvesters Boxstil ist ja sehr attraktiv für die Zuschauer."
Witte ist ebenso wie der Europameister ein Nordlicht, das in Berlin heimisch geworden ist. Der "erdverbundene Niedersachse" kommt aus Oldenburg – Sylvester wurde in Greifswald geboren.
Andreas Witte studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Geschichte in Köln und den USA. Er gehört zum festen Team der Fußball-Bundesliga-Reporter der "Sportschau". Bei den Olympischen Spielen in Barcelona und Seoul und anderen größeren Sport-Veranstaltungen war er als Reporter dabei.
Auch im Hörfunk wird Andreas Witte regelmäßig als Moderator und Reporter eingesetzt. Privat spielt er gerne Basketball, war mit 1,83 m für eine große Basketball Karriere aber nicht groß genug.

Wolf-Dieter Jacobi Mitteldeutscher Rundfunk
Der Mitteldeutsche Rundfunk zeigt am Sonntagmorgen von 9 bis 11 Uhr drei weitere Kämpfe der Boxgala in voller Länge. Kommentator ist Wolf-Dieter Jacobi, der neue Sportchef des MDR. Dem Sohn des damaligen Chefs des DDR-Boxverbandes wurden die Handschuhe quasi in die Wiege gelegt – kein Wunder, dass er bald selbst im Ring stand und später die Kampfrichterlizenz
erwarb. Sein Kommentatoren-Debüt gab der in Radebeul bei Dresden lebende Jacobi im letzten Jahr beim spektakulären K.O.-Sieg von Sinan Samil Sam gegen den Russen Denis Bakhtow. Für die Sendung am 13. November hat Jacobi die Kämpfe von Alexander Sipos, Danilo Häußler und René Dettweiler ausgesucht.
Moderiert wird die Boxgala im Ersten von Waldemar "Waldi" Hartmann (Bayerischer Rundfunk). Ringsprecher der Hauptkämpfe ist Ralf Scholt (Sportchef des Hessischen Rundfunks). Die Interviews am Ring führt Guido De Santis (Mitteldeutscher Rundfunk). Die Gesamtleitung der Sendung als Verantwortlicher Redakteur hat André Kabus (MDR).