Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2002-07-06

Ali kommt nach Riesa

Muhammad Ali reist zur Deutschland-Premiere des Films "Ali" nach Riesa

Wie boxen.com schon am 17.5. meldete, kommt der "Größte" Boxer aller Zeiten nach Riesa. Mit einem siebenköpfigen Tross will Muhammad Ali am 28. Juni zur Deutschland-Premiere des Films über sein Leben mit Will Smith in der Hauptrolle nach Riesa reisen. Gleichzeitig soll der "Größte" die Werbetrommel für Sachsen rühren, wo nach Wunsch der Organisatoren die Olympischen Spiele 2012 stattfinden sollen.
Der Film "Ali" handelt von den ereignisreichsten Jahren des Schwergewichtschampions. Am 25. Dezember startete die Filmbiografie in den US-Kinos. Die Produktionskosten beliefen sich auf knapp 120 Millionen Euro und spielten in den USA trotz Oscar-Nominierung des Hauptdarstellers nur ca. 65 Millionen Euro ein. Zu der Filmpremiere in Riesa werden auch Henry Maske und Karl Mildenberger erwartet. Ebenfalls wollen sich Danilo Häußler, Timo Hoffmann und Trainer Manfred Wolke nicht nehmen lassen, Muhammad Ali live zu erleben. Max Schmeling hingegen musste aus gesundheitlichen Gründen die Teilnahme absagen.
Wolfram Köhler, der Oberbürgermeister der Stadt Riesa, hatte schon vor fünf Jahren bei einem gemeinsamen Besuch mit Axel Schulz bei Ali in den USA die Boxlegende kennengelernt. Damals schon hatte Köhler Ali zu einem Besuch in die "Sportstadt" Riesa eingeladen. Dass dies nun geklappt hat, ist der Verdienst des 34-Jährigen. "Es ging darum, das richtige Konzept zu finden", sagte Köhler gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Erst durch die Verbindung des olympischen Traums mit der Film-Premiere sei der Besuch möglich geworden.
Eintrittskarten (Preise 19,90 € und 39,90 €) für die deutschsprachige Erstaufführung von "Ali" am 28.06. um 20.00 Uhr gibt es nach Informationen der Stadt Riesa bei der Vorverkaufsstelle der erdgas arena, Am Sportzentrum 5 in Riesa, in allen Treffpunkten der Sächsischen Zeitung, beim Wochenkurier und in ganz Deutschland in allen CTS-Vorverkaufsstellen so lange Tickets verfügbar sind. "Wir werden in der erdgas arena rund 3000 Plätze haben, mehr sind aus technischen und aus Sicherheitsgründen nicht möglich", bestätigte Gundula Bleul, Geschäftsführerin der FVG Riesa mbH – Betreibergesellschaft der erdgas arena, die Information, dass es immer noch die Möglichkeit gäbe, der Veranstaltung beizuwohnen.