Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2001-12-20

Ali in Louisville

Muhammad Ali besucht Film-Premiere

Der legendäre Schwergewichtschampion Muhammad Ali hat sich in seiner Heimatstadt Louisville, Kentucky die Premiere des Films "Ali" angesehen. Im Film wird Ali von US-Star Will Smith ("Independence Day") verkörpert. Der Film von Regisseur Michael Mann startet am 25. Dezember in den US-Kinos.
Vor der Filmpremiere widmete das berühmte Camberley Brown Hotel "dem Größten" eine Suite. Die "Muhammad Ali Suite", die für 750 Dollar pro Nacht gemietet werden kann, verfügt über eine Reihe von Andenken an den besten Boxer aller Zeiten, so eine seiner Kampfroben, Boxhandschuhe und ein Poster mit Ali und Joe Frazier.
Vom Brown Hotel aus wurde Ali mit einer Limousine zu den Broadway Kinos gefahren und betrat über einen roten Teppich die ausverkauften Zuschauerränge. Die Tickets für die Premiere kosteten 50 Dollar pro Stück. Die Erlöse werden zu Gunsten des "Ali-Centers" gehen - ein 60-Millionen-Dollar-Projekt, das zur Zeit im Hafengebiet von Louisville entsteht. Zudem ist eine große Foto-Ausstellung von Ali in seiner Heimatstadt zu sehen.
Muhammad Ali, der zunächst unter dem Namen Cassius Clay im Ring stand, gilt als größter Boxer aller Zeiten und ist eine herausragende Sportpersönlichkeit des 20. Jahrhunderts. Seine Kämpfe gegen Sonny Liston, George Foreman, Joe Frazier oder Leon Spinks gingen in die Geschichte ein und fesselten in den sechziger und siebziger Jahren die Menschen rund um den Globus.