Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-03-25

Aktuelles aus dem Boxsport

News & Stories aus der Welt des Boxsports

Am und nicht im Ring war der Super-Mittelgewichtler Dana Rosenblatt aus den USA am vergangenen Freitag als Co-Kommentator beim US-TV-Sender Fox Sports bei einem Kampfabend im US-Bundesstaat New England zu sehen. Nach seinem Kampf gegen Will McIntyre im Oktober 2000 konnte er aufgrund von Schulterverletzungen nicht mehr boxen und fiel dadurch aus den Top-Ten der Weltranglisten einiger Verbände. Um dies zu ändern möchte der US-Amerikaner so schnell wie möglich wieder im und nicht am Ring zeigen, was er kann. Gegner und Datum für das Comeback stehen zwar noch nicht fest, aber in den nächsten Monaten hofft Rosenblatt auf einen WM-Kampf gegen WBC-Weltmeister Eric Lucas, der allerdings im Sommer erst einmal gegen den offiziellen Herausforderer Markus Beyer antreten muss. Ob Lucas danach noch den Titel hält, ist fraglich.
Rosenblatts letzter Gegner, Will McIntyre (USA), möchte ebenfalls einen WM-Kampf. Allerdings wäre dieser schon die zweite Titelchance für den 26-Jährigen. Im Oktober des vergangenen Jahres endete die erste abrupt mit technischem K.o. in Runde vier gegen WBO-Champ Joe Calzaghe. Seine drei Niederlagen habe McIntyre gegen Rechtsausleger gehabt, jetzt sei es an der Zeit, mal einen Rechtshänder in einem großen Kampf zu boxen, um zu beweisen, was in ihm steckt, so der Super-Mittelgewichtler zu seinen WM-Plänen.
Danny Batchelder, in 19 Kämpfen ungeschlagener 25-jähriger US-Amerikaner, möchte noch nicht gleich um die Krone boxen, erst einmal soll es gegen den bei allen Weltverbänden unter den Top-Ten platzierten gleichaltrigen Omar Sheika gehen. Dies gab der Manager von Batchelder, Anthony McDonald bekannt, der sich in Gesprächen mit Sheikas Promoter befindet. Sheika hatte in seinem letzten Kampf im Oktober des vergangenen Jahres eine umstrittene Niederlage gegen die derzeitige Nummer eins der IBF-Weltrangliste und den kommenden Gegner von Sven Ottke, Thomas Tate, erlitten.

Der frühere Weltmeister im Schwergewicht Oliver McCall, der neben Hasim Rahman der einzige Athlet ist, der Lennox Lewis bislang in einem Profikampf bezwingen konnte, boxt am kommenden Samstag in Reading im US-Bundesstaat Pennsylvania gegen Maurice Harris. So sollte es zumindest sein. Harris hat sich verletzt und fällt für den Samstag aus. Ein neuer Gegner ist noch nicht gefunden. Seit seiner denkwürdigen Aufgabe in Runde zwei bei seinem zweiten WM-Duell gegen Lewis im Jahr 1997 hat der 36-Jährige alle seine darauffolgenden elf Kämpfe gewonnen. Bei der selben Veranstaltung steigt auch Frankie Liles, von 1994 bis 1999 Weltmeister der WBA im Super-Mittlelgewicht, zu einem Kampf im Halbschwergewicht in den Ring. Der Gegner wurde noch nicht bekannt gegeben. Der 37 Jahre alte Liles hat seit seiner WM-Niederlage gegen Byron Mitchell im Juni 1999 keinen Kampf mehr bestritten.
John "Ice Man" Scully, aus den USA, in Deutschland bekannt durch seine starken Auftritte bei Punktniederlagen in Kämpfen um die WM gegen Henry Maske (siehe Abbildung) 1996 und im Jahr darauf gegen Graciano Rocchigiani, steigt am 26. April in Toronto, Kanada, wieder in den Ring. Momentan wartet er noch auf die Bestätigung seines Gegners. Seinen letzten Fight im Juni des vergangenen Jahres hat der 34 Jahre alte Halbschwergewichtler gegen seinen Landsmann Cleveland Nelson nach acht Runden gewonnen. Nelson hatte zuvor nur einen anderen Kampf in den 15 Duellen seiner Profikarriere verloren: Im April des Jahres 2000 ging er gegen Thomas Ulrich in der achten Runde K.o.
Joey DeGrandis, Gegner des WBO-Weltmeisters im Halbschwergewicht am 20. April in Danzig, soll 50.000 US-Dollar für seinen WM-Kampf erhalten. Außerdem sei er nach Berichten der amerikanischen Internetsite "Fightnews" bis vor eineinhalb Jahren tablettensüchtig gewesen. Ursache für die Abhängigkeit von dem Schmerzmittel Oxycontin seien Knochenabsplitterungen in seinem linken Ellenbogen nach dem Kampf gegen Charles Brewer im Jahr 1997 gewesen.