Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2007-10-22

Abraham in Potsdam

Der IBF-Weltmeister und sein Trainer zu Gast bei den Mattenkämpferinnen


IBF-Champion Arthur Abraham und Yvonne Bönisch vom UJKC Potsdam
"Das ist ja so spannend wie beim Boxen!" Der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht Arthur Abraham zeigte sich am Samstag sichtlich angetan von dem, was sich da in der Potsdamer Sporthalle seinen Augen bot. In den alten Gemäuern an der Heinrich-Mann-Allee trug der UJKC Potsdam zum zweiten Mal die Meisterschaftsendrunde der Frauen-Bundesliga aus, und zum zweiten Mal holten die gastgebenden Mattenkämpferinnen auch den Meistertitel in die brandenburgische Landeshauptstadt.

Arthur Abraham und Erfolgscoach Ulli Wegner zu Gast in Potsdam
Der Mittelgewichts-Weltmeister war mit seinem Coach Ulli Wegner als Ehrengast eingeladen, aber beide zeigten sich auch als Glücksbringer. In einem nervenaufreibenden Finale holten die Potsdamerinnen einen 0:3-Rückstand gegen die PSG Brandenburg auf, siegten am Ende mit 4:3 und dabei ging nicht nur Deutschlands einzige Judo-Olympiasiegerin Yvonne Bönisch bis an ihre Grenzen. "Wie die Mädels das geschafft haben, war einfach überwältigend", schwärmte King Arthur. "Das ist wie in meinem Sport auch. Du musst an dich glauben, taktisch klug sein und niemals aufgeben."

Holger Rupprecht, Arthur Abraham, Andrea Wicklein und Andreas Klemund
Bevor er den Siegerinnen den Pokal und die Medaillen übergeben durfte, hatte Abraham allerdings noch alle Hände voll zu tun. Gespräche mit Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht, mit der Potsdamer Bundestagsabgeordneten Andrea Wicklein, dem UJKC-Chef Andreas Klemund und Fernseh-Moderator Wolf-Dieter Hermann waren zu führen, von den Fans wurde er am Autogrammtisch dicht umlagert und immer wieder wurde er auch auf die sagenhafte "Schlacht von Wetzlar" angesprochen. Abraham nahm es locker und versprach: "Nach diesem tollen Erlebnis komme ich im nächsten Jahr gern wieder."

Begehrt: Autogramme von IBF-Weltmeister Arthur Abraham (Fotos: SE)