Deutsch English
25.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-03-01

Abraham im Trainingslager

King Arthur schindet sich in Kienbaum für seine Titelverteidigung

Am 29. März steht Arthur Abraham wieder im Ring. In der Sparkassen-Arena in Kiel trifft der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht auf den 27-jährigen Amerikaner Elvin Ayala, der bislang 18 Siege und ein Unentschieden in 21 Profifights erkämpfte. Der Titelverteidiger nimmt den Fight äußerst ernst, das zeigt auch seine Vorbereitung.

Trainer Ulli Wegner, Manager Wilfried Sauerland und Arthur Abraham
"Seit sechs Wochen stehe ich schon wieder voll im Training", berichtet er. "Ich boxe zum ersten Mal in Kiel. Da will ich natürlich einen starken Eindruck hinterlassen. Deshalb wird im Vorfeld des WM-Kampfes nichts dem Zufall überlassen", fährt King Arthur fort. Dazu gehört auch, dass er die Zeit bis zum 10. März in Kienbaum verbringt.
"Nachdem in Berlin und Nürnberg überwiegend Kraft- und Konditionseinheiten auf dem Programm standen, geht es seit Montag im Trainingslager darum, den Fokus aufs Boxerische zu legen", berichtet Abraham, "die Abgeschiedenheit von Kienbaum kommt mir entgegen. Hier ist es ruhig, ich kann mich voll auf den Kampf konzentrieren."

Arthur Abraham trainiert drei Wochen in Kienbaum (Fotos: Photo Wende)
Erfolgstrainer Ulli Wegner freut sich über die Einsicht seines Schützlings. "Elvin Ayala ist ein guter Mann, vor dem man auf der Hut sein muss. Die akribische Vorbereitung zeigt, dass wir ihn auf gar keinen Fall unterschätzen", berichtet der Coach. "Arthur hat bisher alle 25 Profikämpfe gewonnen. Das soll sich auch in Kiel nicht ändern!"