Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2001-12-21

172 Millionen für Tyson?

Don King bietet Tyson für vier Kämpfe sehr viel Geld

Boxpromoter Don King bietet dem früheren Weltmeister im Schwergewicht Mike Tyson 172 Millionen DM (88 Millionen €) für vier Kampfe. Der erste Kampf soll gegen WBA-Weltmeister John Ruiz stattfinden.

King sagte, er wird Tyson ein Angebot über vier Kämpfe machen, wobei riesige Summen im Spiel sind:
zwischen 33 und 37 Millionen DM für den Kampf gegen US-Landsmann Ruiz,

33 Millionen für einen Kampf gegen die Nummer 1 der WBA, Kirk Johnson aus Kanada,

54 Millionen bis 65 Millionen für einen dritten Kampf gegen den früheren Weltmeister Evander Holyfield und
zwischen 35 und 37 Millionen für einen Fight gegen den jüngst von Lennox Lewis entthronten Weltmeister der WBC Hasim Rahman (USA).
Allerdings gab Tysons Berater Shelly Finkel bekannt, dass sein Mandant keineswegs an irgendeinem Geschäft mit Don King Interesse habe. Die beiden befinden sich noch in einem laufenden Gerichtsverfahren gegeneinander und Tyson sei immer noch sauer auf King.
"Ich habe mit Mike am Sonntag über den Holyfield-Ruiz Kampf gesprochen und er sagte mir, dass keiner von beiden nur eine Runde gegen ihn überstehen würde", sagte Finkel.
"Und ich habe ihm zugestimmt. Dann übermittelte ich ihm den Vorschlag des Angebotes von King. Ich fragte ihn, wenn wir Ruiz bekämen für eine annehmbare Summe und wenn King ihm eine Summe X zahlen würde, um das Verfahren zu beenden, würde er dann gegen Ruiz boxen? Er fragte, ob King beteiligt wäre am Kampf. Als ich ihm sagte, dass Don King der Promoter wäre, sagte Mike er hätte kein Interesse an diesem Kampf."
Weiter teilte Finkel mit, dass das Angebot von Don King ohne Basis sei und er den Verdacht hege, dass der umtriebige Promoter versucht den möglichen Kampf von Tyson gegen Lennox Lewis (England), der am 6. April in Las Vegas stattfinden soll, zu verhindern.
Daraufhin sagte King: "Tyson ist nicht ganz bei Trost, wenn er dieses Geld ausschlägt. Eine Serie von sechs Tyson-Kämpfen könnte einen Umsatz in Höhe von 650 Millionen DM generieren."

"Ruiz ist ein leichter Gegner für Tyson und ich biete ihm 17 Millionen US-Dollar (37 Millionen DM) dafür. Er bekommt einen Titel mit einem leichten Kampf. Dann kann er noch weiter machen und sogar 30 Millionen (65 Millionen DM) gegen Holyfield erkämpfen", so der Promoter mit der Sturmfrisur. "Danach winken 15 Millionen gegen Kirk Johnson und 17 Millionen gegen Rahman. Das sind 79 Millionen US-Dollar. Das ist eine ganze Menge Geld, Leute. Dieser Kerl ist verrückt, wenn er dieses Geld ausschlägt, weil ich der einzige bin der ihn bezahlen kann und auch bezahlt hat", sagte Don King weiter.