Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

Gewichtsklassen

Die Gewichtsklassen im Überblick:

 

Minifliegengewicht: 47,627 kg

Halbfliegengewicht: 48,988 kg

Fliegengewicht: 50,802 kg

Super-Fliegengewicht: 52,163 kg

Bantamgewicht: 53,525 kg

Super-Bantamgewicht: 55,340 kg

Federgewicht: 57,153 kg

Super-Federgewicht: 58,967 kg

Leichtgewicht: 61,235 kg

Halbweltergewicht: 63,503 kg

Weltergewicht: 66,678 kg

Halb-Mittelgewicht: 69,85 kg

Mittelgewicht: 72,574 kg

Super-Mittelgewicht: 76,203 kg

Halbschwergewicht: 79,378 kg

Cruisergewicht: 90,72 kg

Schwergewicht: kein Limit

 

Weitere Informationen über die Gewichtsklassen:

 

Schwergewicht

kein Limit

Erster Weltmeister wurde 1719 der Brite James Figg, der Net Sutton besiegte. Eer erste Weltmeister mit Handschuhen wurde am 07.09.1892 "Gentleman" Jim James Corbett, der John L. Sullivan in der 21. Runde ausknockte. Erster Europameister wurde am 01.06.1913 in Gent der Franzose George Carpentier, der den Briten Bombardier Well in der 4. Runde ausknockte. Erster Deutscher Meister wurde am 13.08.1919 in Berlin der Hamburger Otto Flint, der Werner Metz in der 5. Runde ausknockte.

 

Cruisergewicht

Gewichtslimit: 90,72 kg

Die erste Weltmeisterschaft fand am 08.12.1979 in Split zwischen Marvin Camel und Mate Parlov statt. Sie endete nach 15 Runden mit einem Unentschieden. Am 13.03.1980 in Las Vegas kam es zur Revanche und da punktete der Amerikaner Camel den Jugoslawen Parlov knapp aus. Erster Europameister wurde am 22.04.1987 in London der Brite Sam Reeson, der den Korbacher Manfred Jassmann über 12 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 21.08.1985 in Bad Homburg der Berliner Ralf Rocchigiani, der Josef Kossmann in der 2. Runde ausknockte. 

 

Halbschwergewicht

Gewichtslimit: 79,378 kg

Erster Weltmeister wurde am 22.04.1903 in Detroit der Amerikaner Jack Root, der Kid McCoy nach 10 Runden besiegte. Erster Europameister wurde der Franzose George Carpentier, der am 12.02.1913 in Paris den Briten Bandsmann Rice in der 2. Runde ausknockte. Erster Deutscher Meister wurde am 25.11.1921 in Hamburg der Berliner Walter Buckzun, der M. Kompa in der 4. Runde ausknockte. 

 

Super-Mittelgewicht

Gewichtslimit: 76,203 kg

Erster Weltmeister wurde am 28.03.1984 in Atlantic City der Schotte Murray Sutherland, der Ernie Singletary über 15 Runden auspunktete. Erster Europameister wurde der Italiener Mauro Galvano, der am 31.03.1990 in Capo d'Orlando den Briten Mark Kaylor auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 29.07.1988 in Timmendorf der Berliner Mike Wissenbach, der Josef Kossmann in der 9. Runde stoppte.

 

Mittelgewicht

Gewichtslimit: 72,574 kg

Erster Weltmeister wurde am 30.07.1884 in Toronto der Amerikaner Nonpepareil Dempsey, der George Fulljeans über 22 Runden auspunktete. Erster Europameister wurde am 29.12.1912 der Franzose Georges Carpentier in Monte Carlo, der den Briten Jim Sullivan in der 2. Runde ausknockte. Am 01.01.1911 wurde der Berliner Paul Mond kampflos Deutscher Meister. Die erste offizielle Meisterschaft fand am 07.11.1911 statt. Der Hamburger Otto Flint knockte Paul Mond in der 2. Runde aus. 

  

Halb-Mittelgewicht

Gewichtslimit: 69,85 kg

Erster Weltmeister wurde am 20.10.1962 in Oregon der Amerikaner Dennis Moyer, der Joey Giambra über 15 Runden auspunktete. Erster Europameister wurde am 22.05.1964 in Turin der Italiener Bruno Visintin, der Yolande Leveque über 15 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 30.01.1965 in Bremen der Dortmunder Werner Mundt, der Willy Niederau in der 10. Runde stoppte. 

 

Weltergewicht

Gewichtslimit: 66,678 kg

Erster Weltmeister wurde am 30.10.1888 in Fort Foote der Amerikaner Paddy Duffy, der William McMillan in der 17. Runde ausknockte. Erster Europameister wurde am 19.12.1910 in Paris der Brite Young Joseph, der Battlings Lacroix über 20 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 09.01.1923 der Frankfurter Ernst Grimm, der in Berlin Richard Neujocks in der 2. Runde ausknockte. Die erste Deutsche Meisterschaft am 15.04.1921 in Berlin zwischen Naujocks und Wiegert endete nach 20 Runden unentschieden.

 

Halbweltergewicht

Gewichtslimit: 63,503 kg

Erster Weltmeister wurde am 01.05.1922 kampflos der Amerikaner Punkey Mitchell. Am 21.09.1926 schlägt im ersten WM-Kampf der Amerikaner Mushy Callahan in Vernon Pinkey Mitchell in 10 Runden nach Punkten. Erster Europameister wurde am 14.02.1964 in Helsinki der Finne Olli Maeki, der den Rüsselsheimer Conny Rudhof über 15 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 30.08.1963 der Essener Klaus Klein, der in Essen Heinz Winkens in der 5. Runde ausknockte. 

 

Leichtgewicht

Gewichtslimit: 61,235 kg

Erster Weltmeister wurde am 12.01.1887 in Lawrence der Australier Jack Mc Aulliffe, der Harry Gilmore in der 28. Runde ausknockte. Erster Europameister wurde der Engländer Freddie Welsh, der am 13.08.1909 in Mountain den Franzosen Henry Piet in der 12. Runde durch Abbruch bezwang. Erster Deutscher Meister wurde am 20.02.1919 in Berlin der Berliner Richard Naujocks, der Gerd Völkel in der 7. Runde stoppte. 

 

Super-Federgewicht (Junior-Leichtgewicht)

Gewichtslimit: 58,967 kg

Erster Weltmeister wurde am 18.11.1921 der Amerikaner Johnny Dundee, der in New York George Chaney in der 5. Runde stoppte. Erster Europameister wurde am 13.01.1971 in Ladispoli der Italiener Tommaso Galli, der Luis Aisa über 15 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde am 26.09.1963 in Hamburg der Hamburger Peter Goschka, der Hans Peter Schulz in der 4. Runde ausknockte. 

 

Federgewicht

Gewichtslimit: 57,153 kg

Die erste Weltmeisterschaft fand am 31.03.1889 in Kouts statt. Erster Weltmeister wurde Ike O'neil Weir mit einem Sieg durch Knockout in der 14. Runde. Erster Europameister wurde am 03.06.1912 in London der Brite Jim Driscoll, der Jean Poesy in der 12. Runde ausknockte. Erster Deutscher Meister wurde am 20.09.1919 in Berlin der Kölner Fritz Rolauf, der den Berliner Willy Wieprecht in der 7. Runde ausknockte.

 

Super-Bantamgewicht

Gewichtslimit: 55,225 kg

Erster Weltmeister wurde am 03.04.1976 in Panama Rigoberto Riasco aus Panama, der den Japaner Warunge Nakayima in der 9. Runde stoppte.

 

Bantamgewicht

Gewichtslimit: 53,525 kg

Erster Weltmeister wurde am 28.03.1856 in London der Engländer Charly Lynxh, der Simon Finighfy in der 43. Runde ausknockte. Erster Europameister wurde am 07.03.1910 in London der Engländer Joe Browker mit einem Abbruchsieg in der 3. Runde über den Franzosen Jean Audony. Erster Deutscher Meister wurde am 03.02.1921 in Berlin der Kölner Willi Menke mit einem Punktsieg nach 15 Runden über den Berliner Kurt Sasse. 

 

Super-Fliegengewicht

Gewichtslimit: 52,163 kg

Erster Weltmeister wurde Rafael Orono aus Venezuela, der den Koreaner Seung Hoon Lee über 15 Runden am 01.02.1980 in Caracas auspunktete. 

 

Fliegengewicht

Gewichtslimit: 50,802 kg

Erster Weltmeister wurde am 19.09.1912 der Engländer Sid Smith, der in London Curley Walker über 20 Runden auspunktete. Smith wurde am 14.04.1913 auch der erste Europameister, als er in Paris den Franzosen Eugene Criqui über 20 Runden auspunktete. Erster Deutscher Meister wurde der Berliner Erich Kohler, der am 09.06.1922 den Hamburger Felix Friedmann über 20 Runden auspunktete.

 

Halbfliegengewicht

Gewichtslimit: 48,988 kg

Erster Weltmeister wurde am 04.04.1975 in Mailand der Italiener Franco Udella durch einen Disqualifikationssieg in der 12. Runde über den Mexikaner Valentin Martinez. 

 

Minifliegengewicht

Gewichtslimit: 47,627 kg

Erster Weltmeister wurde am 14.06.1987 der Koreaner Kyung-Yun Lee, der den Japaner Masahuru Kawakami in der 2. Runde ausknockte.